Katy Perry sorgt für Shitstorm

Ein einziger Twitter-Post von Katy Perry hat ausgereicht, um ihre Fans ganz schön auf die Palme zu bringen. Noch krasser: mittlerweile hat sie sogar einen regelrechten Shitstorm ausgelöst.

Seit vier Monaten ernährt sich Katy Perry schon komplett vegan. Daran ist erstmal nichts verwerflich – wäre da nicht der Punkt, dass sie ihren Hund „Nugget“ genauso ernähren möchte.

Auf ihrem Twitter-Account hat sie folgendes Statement gepostet: „Ich bin zu 95 Prozent bereit, 100 Prozent vegan zu sein. Mein Hund Nugget begleitet mich seit vier Monaten auf dieser Reise.“
Viele ihrer rund 109 Millionen Twitter-Follower reagieren darauf entsetzt und finden Katys Entscheidung, ihren Pudel fleischlos zu ernähren, gar nicht gut.

Ein User kommentiert den Post mit den Worten: „Hunde können nicht vegan leben, sie sind Fleischfresser.“ Ein anderer hofft, dass Katy ihren Post vielleicht gar nicht so ernst gemeint hat und twittert: „Ich hoffe, Nugget hat sich dir nur zur emotionalen Unterstützung angeschlossen.“

Aber nicht bei allen Followern stößt Katys Post auf Unverständnis: sogar eine Tierschutzorganisation stellt sich hinter sie und unterstützt ihr Vorhaben, ihren Pudel vegan zu ernähren.

Katy Perry selbst betont, dass sie und ihr Verlobter Orlando Bloom große Hundeliebhaber sind und nichts machen, was Nugget gesundheitlich schaden könnte.