Demi Lovato glaubt an das Schicksal

Wir Menschen lernen ja ständig dazu – auch, was unsere eigene Sexualität betrifft. Demi Lovato geht’s da nicht anders! Seit gut sechs Monaten ist sie von Schauspieler Max Ehrich getrennt, nachdem sich das Promi-Pärchen erst kurz davor verlobt hatte.

Mittlerweile ist sich die 28-Jährige sicher: Das war ein Wink des Schicksals! In einem Interview hat sie jetzt erzählt, dass sie sich viel zu queer fühlt, um mit einem Mann zusammen zu sein.

„Ich habe mit Männern abgehangen, bei denen es mir in den Eingeweiden gezogen hat, als es zu intimen Momenten kam. Ich dachte mir so, ich will meinen Mund da nicht hin tun“, sagt Demi. Stattdessen hat sich ihr sexuelles Interesse gegenüber Frauen verstärkt.

Bislang hatte Demi offiziell ja ausschließlich was mit Männern – darunter zum Beispiel mit dem Sänger Joe Jonas und dem Schauspieler Wilmer Valderrama. Aber nachdem sie sich jetzt auch anderweitig ausprobiert hat, kann sie sich das offenbar nicht mehr vorstellen.

Als sie etwas mit einer Frau hatte, dachte sie: „Ich mag das viel mehr“, gesteht Demi Lovato. So ganz sicher ist sie sich aber noch immer nicht über ihre Sexualität – damit will sie sich jetzt erst mal genauer auseinandersetzen und sich auch die Zeit dafür nehmen.

Das ist ja schon mal die beste Voraussetzung, um sich selbst zu finden. Viel Glück dabei, liebe Demi! 😊