Cardi B. goes Online

Cardi B ist nicht gerade für ihre Bescheidenheit bekannt – stattdessen hat die Rapperin große Pläne. Auf ihrer To-Do-Liste ganz oben: sie will eine eigene App entwickeln.

Die Idee dazu hat sie wohl schon länger – bei Twitter hat sie sich jetzt bei ihren über 16 Millionen Fans gemeldet, um ihr neues Ziel zu enthüllen. „Ich brauche meine eigene App.“ Was genau das für eine App sein soll und wie ihre Pläne funktionieren oder umgesetzt werden sollen, hat Cardi noch nicht verraten.

Deutlich fortgeschrittener verläuft ihre Schauspielkarriere. Cardi B hat sich ihre erste Hauptrolle in der Komödie „Assisted Living“ gesichert.

Darin spielt sie eine Kleinganovin, der ein gescheiterter Überfall über den Kopf wächst. Auf der Flucht vor der Polizei und ihrer Gang versucht sie einen Ort zu finden, an dem sie sich verstecken kann. Also verkleidet sie sich als ältere Frau und taucht im Altenheim ihrer Oma unter.

Damit nicht genug: Cardi B wird außerdem im neunten Teil der „Fast & Furious“-Reihe einen Part übernehmen. Die US-Premiere des Blockbusters ist bisher für den 28. Mai angekündigt.

Und auch musikalisch soll es 2021 Neues geben: Cardi B will noch dieses Jahr ihr zweites Album rausbringen. Und das soll im besten Fall an den Erfolg ihres Debüt-Albums „Invasion of Privacy“ anknüpfen: mit dem gewann sie als erste weibliche Rapperin überhaupt einen Grammy für das beste Rap-Album.