© Pexels / pixabay.com

Stars & ihre Sportvereine

Seit dem letzten Wochenende rollt der Ball wieder in der 1. Fußball-Bundesliga – und viele von uns fiebern natürlich mit bei ihrem Lieblingsverein.

Diese Leidenschaft haben aber auch große Musik-Stars. Manche leisten sich sogar den Luxus, sich an einem Verein finanziell zu beteiligen.

Macklemore

Neuester Promi-Besitzer ist Rapper Macklemore – als stolzer Investor bei seinem Lieblings-Fußballclub, den Seattle Sounders.

Bei Instagram teilt er die Freude darüber mit seinen Fans: „Ich fühle mich so geehrt. Danke an alle, die das möglich gemacht haben.“

In Amerika keine Seltenheit – dort sponsern viele Stars einen Sportclub.

Will Smith & Justin Timberlake

Will Smith ist zum Beispiel Mitinhaber der Philadelphia 76ers – der Basketballmannschaft seiner Heimat.

Gleiche Sportart, anderer Bundesstaat: Justin Timberlake unterstützt das Team der Memphis Grizzlies – auch ein Verein genau dort, wo er aufgewachsen ist.

Und auch europäischen Popstars ist es eine Herzensangelegenheit, dem Lieblingsverein aus der eigenen Heimat unter die Arme zu greifen.

So hat sich Ex-One-Direction-Sänger Louis Tomlinson eingekauft bei den international noch wenig bekannten „Doncaster Rovers“ – einem regionalen Fußballverein in England.

Jay-Z & die NFL

Die sportlichste Knallermeldung kommt aber gerade von Jay-Z: der hat einen Mega-Deal mit der NFL gemacht – der „American Football“ -Profiliga. Ab sofort entscheidet nämlich Beyoncés Ehemann persönlich mit darüber, wer in der großen Halbzeitshow beim jährlichen Superbowl auftritt: „Diese neue Partnerschaft ist eine Möglichkeit, Football und Musik ganz neu zu verbinden“.

Jay-Z selbst will aber auf keinen Fall mehr live bei so einer Show auftreten – das hat er auch schon mal seinen Fans verraten.