© Pexels / pixabay.com

Festival-Wahnsinn mit Drake

Wir jubeln ihnen bei ihren Konzerten zu, feiern ihre Songs und haben ne geile Zeit – unsere Lieblingskünstler live zu erleben, macht zwar wahnsinnig viel Spaß, kann manchmal aber auch unfassbar teuer sein.

Die Ticketpreise sind mittlerweile so hoch, da muss man sich ja fast entscheiden: lieber einen einwöchigen Urlaub oder doch die Show des Lieblingskünstlers.

Doch Superstar Drake setzt dem Preiswahnsinn jetzt die Krone auf.

Der Rapper veranstaltet nämlich jeden Sommer ein viertägiges Festival in seiner Heimatstadt Toronto. Beim sogenannten OVO-Fest treten vor allem Künstler auf, die bei seinem Label OVO Sound unter Vertrag stehen – und er selbst natürlich auch. Das sollte bei den Fans eigentlich für große Vorfreude sorgen, stattdessen sind viele aber stinksauer.

Denn die Ticketpreise sind unverschämt hoch: Drake verlangt für die billigsten Tickets 800 kanadische Dollar, das sind gut 550 Euro! Die Plätze direkt vor der Bühne kosten unglaubliche 1700 Euro. Und dabei handelt es sich nicht um den Preis für alle Festivaltage, sondern nur um die zwei Konzerttage von Drake.

Wer jetzt denkt, das ist bestimmt nur eine Ausnahme. Weit gefehlt – auch Ariana Grande hat die Preise für ihre Konzerte etwas angezogen. So kostet ihre Show zum Beispiel Anfang September in Wien bis zu 230 Euro pro Person.

Wenn ihr also schon so viel Kohle locker macht für euren Lieblingsstar und dann ja auch noch anreisen müsst, gönnt euch doch direkt die ganze Kombi mit Konzert und noch ein paar Tagen Urlaub hinten dran.