© Activision

„Call of Duty – Warzone“ gibt’s jetzt kostenlos

Gerade in Zeiten von Grippewellen und Corona-Virus-Panik soll man die Dinge ja positiv sehen. Das bedeutet: Statt sich draußen rumzutreiben, verbingen sehr viele ihre Zeit nun zu Hause.

Da kommt es gerade gelegen, dass die meistverkaufteste Ego-Shooter-Reihe der Welt gerade ihren neuen Ableger veröffentlicht hat - für lau!

Kostenloser Spaß

Bereits letztes Jahr erschien wohl mit "Call of Duty - Mobile" eine kostenlose Variante des Shooters für Smartphones. Über 170 Millionen Mal wurde das Spiel weltweit gedownloadet. Damit ist es auch in den Rekordbüchern gelandet, denn so viele Downloads in so kurzer Zeit - das gab‘s noch nie! Das Besondere an der „To-Go“-Version von „Call Of Duty“: Sie funktioniert wie das Original PC-Spiel. Und das begeistert auch die Fans, weswegen für viele "Call of Duty - Mobile" auch zu den besten Handy-Spielen des Jahres zählte.

Doch etliche Gamer wünschten sich außerdem auch noch eine Free-2-Play Variante von Call of Duty, die sie auch auf ihren Konsolen und PC spielen können - ohne dass sie wie gewöhnlich 60€ für die Vollpreistitel ausgeben müssen. Das Online-Multiplayer-Phänomen "Fortnite" hat es ja vorgemacht: Er erfolgreiches Spiel kann auch kostenlos sein!

Das nahm sich der Publisher Activision zu Herzen und gerade nach dem gewaltigen Triumph mit "Call of Duty - Mobile" werden nun die Wünsche der Spieler erfüllt.

 

© Activision

"Call of Duty - Warzone" Jeder gegen Jeden - auf allen Plattformen

Mit "Warzone" startet ab dem 10. März somit das erste Gratis-Game der "Call of Duty"-Reihe für PC, PS4 und Xbox One. Downloaden kannst Du das Spiel hier: www.callofduty.com/de/warzone

Das Beste daran ist: Das Game bietet den Spielern die seit Jahren gewünschte "Crossplay"-Funktion an. Das bedeutet, dass es egal ist ob eure Freunde das Spiel auf ihrem PC oder ihren Konsolen zocken. Die Plattform ist egal, den Online könnt ihr mit bzw. gegen alle antreten. Dadurch entsteht eine große Community - ähnlich wie schon bei "Call of Duty: Mobile". Da ist es nämlich auch egal ob ihr beispielsweise ein Apple oder Android Handy besitzt.

Spielmodus: Battle Royal - mit 150 Spielern

Anders als bei den Vollpreis-"Call of Dutys" setzt "Warzone" auf den beliebten Spielemodus "Battle Royal", den man insbesondere durch Games wie "Fortnite" oder "Apex: Legends" kennt. Auf einer immer kleiner werdenden Karte kämpfen 150 Spieler (in Solo, Duo oder Dreier-Teams) ums Überleben – wer am Ende übrig bleibt, gewinnt.

Zweiter Spielemodus: Beutejagd

Zusätzlich zum "Battle Royale" kann auch ein zweiter Modus namens "Beutejagd" gespielt werden. Darin gilt es, so viel Geld wie möglich anzuhäufen und andere Teams dabei auf Abstand zu halten.

Geld verdienen die Spieler in "Beutejagd" durch Abschüsse, erfüllte Aufträge oder indem Banken auf der Map erobern werden.