© jarmoluk | pixabay

Alle Großveranstaltungen in Bayern abgesagt – gibt’s Geld zurück bei Tickets und Buchungen?

Wegen „Corona“ werden Großveranstaltungen in Bayern abgesagt: gibt es Geld zurück für Tickets und Buchungen?

Die bayerische Staatsregierung hat aktuell beschlossen, alle Großveranstaltungen in Bayern mit mehr als 1.000 Besuchern abzusagen.

Damit werden alle staatlichen Theater und Konzertsäle komplett schließen, vorläufig erst einmal bis zum Ende der Osterferien (zum Wochenende 18./19.04.2020).

Das betrifft natürlich auch viele Musik- und Sport-Events bei uns im Großraum Regensburg: seit Monaten geplante Großveranstaltungen und Konzerte müssen jetzt kurzfristig abgesagt werden - oder werden in Einzelfällen auf einen noch unbekannten Termin in der Zukunft verschoben.

Auch Sport-Fans sind hart davon betroffen: so könnten zwar Fußballspiele der Bundesliga mit dem SSV Jahn oder internationale Spiele der Champions League stattfinden, aber nur als "Geisterspiele" - ohne Dich als Zuschauer.

 

Was passiert mit meinem Ticket bei einer Corona-Absage?

Hier die wichtigsten Antworten für Dich:

© jarmoluk | pixabay

Eine Veranstaltung wird wegen „Corona“ abgesagt. Bekommst Du Dein Geld zurück?

Grundsätzlich gilt: wenn eine Veranstaltung abgesagt wird, haftet immer der Veranstalter. Dabei sind die Gründe der Absage zunächst einmal irrelevant, auch unabhängig von der aktuellen Corona-Situation.

Kontaktiere deshalb zuerst die Vorverkaufsstelle, bei der Du Dein Ticket gekauft hast.

Sollten die Dir nicht weiterhelfen können, kannst Du dich auch direkt an den Veranstalter wenden. Der ist nämlich verpflichtet, Dir den Ticketpreis zurückzuzahlen. Außerdem werden Dir üblicherweise auch die Vorverkaufsgebühr und die Versandkosten zurückerstattet.

Allerdings: Je nach Veranstalter sind diese Fristen einer Rückzahlung sehr unterschiedlich.

Was passiert mit meinem Ticket, wenn eine Veranstaltung "nur" verschoben wird?

Eine Verschiebung musst Du als Verbraucher grundsätzlich nicht akzeptieren. Insbesondere wenn Du an dem neuen Termin gar keine Zeit hast.

Daher hast Du für so einen Fall das Recht, Dein Ticket zu stornieren. Dabei bekommst Du ebenfalls (wie bei einer Absage) deine Ticketkosten, die Vorverkaufsgebühren und die Versandkosten zurückerstattet.

Gibt es auch Rückerstattungen, wenn man sein Papier-Ticket nach einer Absage voreilig weggeworfen hat?

Wenn Du einen berechtigten Grund für eine Rückerstattung hast, brauchst Du Dein Papier-Ticket nicht unbedingt. Es reicht auch Dein elektronisches Ticket vom Online-Kauf. Oder ein Kontoauszug, ein Kaufbeleg bzw. die Buchungsbestätigung..

 

 


Erhältst Du Dein Geld für ein Hotel zurück, wenn eine Veranstaltung abgesagt wird?

Das hängt vor allem davon ab, mit welchen Konditionen Du gebucht hast.

In seltenen Fällen gibt es „Kombi-Pakete“, wo ein Konzertbesuch INKLUSIVE Hotelübernachtung gekauft werden kann. In diesem Fall kann beides storniert werden.

Die meisten buchen aber ihr Hotel einzeln auf einer anderen Plattform – völlig unabhängig vom Ticketkauf.

In diesen Fällen gelten die Geschäftsbedingungen zum Zeitpunkt der Hotelreservierung:

Fall 1: Du hast ein Schnäppchen-Angebot gebucht – und schon vorausbezahlt. In der Regel sind diese Hotelangebote nicht stornierbar. D.h. auch wenn Du gar nicht anreist, zahlst Du zu 100% für das Zimmer. Das Geld ist also weg.

Fall 2: Du hast eine Reservierung mit Option auf Stornierung vor Anreise – und wolltest auch erst vor Ort zahlen. Dann gelten die Regeln des Hotels in Verbindung mit Deinem gebuchten Angebot.

In allen Fällen spielt es aber kaum eine Rolle, ob Du nicht anreisen kannst wegen „Corona“ oder einem anderen, ganz persönlichen Grund. Das Hotel ist dafür zunächst nicht haftbar.

Ausnahme: Das Hotel selbst steht unter Quarantäne und kann gar nicht erreicht bzw. benutzt werden.

 

Erhältst Du Dein Geld für einen gebuchten Flug oder eine Bahnfahrt zurück, wenn eine Veranstaltung abgesagt wird?

Fluglinien sind wirtschaftlich gerade sehr unter Druck. Einige Airlines reagieren darauf und bieten – jetzt sogar nachträglich – aus Kulanz an, schon gebuchte, eigentlich nicht stornierbare Flüge trotzdem auf einen anderen Termin zu verschieben.

Ob Deine Airline schon solche Angebote bietet, musst Du online checken. Wenn nicht, gelten zunächst immer die Kaufbedingungen Deines Tickettarifs. Hier ist geregelt, ob Du überhaupt einen Teil des Preises zurückerstattet bekommst oder nicht.

Für Bahn-Reisende mit Fahrscheinen nach Italien gibt es zum aktuellen Zeitpunkt eine Kulanzregelung. Alle Fahrscheine dorthin kannst Du Dir kostenfrei erstatten lassen.

Gleiches gilt, wenn bei uns in Bayern der konkrete Anlass entfällt, wie eine offizielle Absage einer Messe, eines Konzerts oder eines Sport-Events.

Betroffene sollten sich immer direkt an die Verkaufsstellen oder die Kundenservice-Kanäle der Deutschen Bahn wenden.

Bekommst Du Dein Geld zurück, wenn Du Dein Ticket freiwillig zurückgibst, aus Angst vor einer Corona-Ansteckung?

Die Angst vor einer Ansteckung ist juristisch leider kein Grund, das Eintrittsgeld zurückzuverlangen, wenn die Veranstaltung offiziell stattfindet.

Einen Versuch ist es zwar immer wert, aber in diesem Fall bist Du definitiv auf die Kulanz des Veranstalters angewiesen.


Was ist mit Dauerkarten für Fußball oder Eishockey?

Theoretisch kannst Du bei einer Dauerkarte den Wert eines einzelnen Spiels herausrechnen. Wer das möchte, könnte diesen Kleinbetrag für ein abgesagtes Spiel direkt vom Sportverein zurückverlangen.

Einige Vereine schließen dies aber bereits in ihren AGBs aus. Somit bist Du auch in diesem Fall auf die Kulanz der Clubs angewiesen.

Und mögliche Spielausfälle oder „Geisterspiele“ ohne Zuschauer sind übrigens auch kein Grund, schon gekaufte Dauerkarten einfach komplett zurückzugeben.

Hilft mir eine Ticket-Rücktrittversicherung?

Wer beim Kauf eine solche Versicherung mit abgeschlossen hat, sollte die Geschäftsbedingungen nachlesen.

Denn einige Anbieter waren schnell und haben schon „Corona-Viren“ in ihre Ausschluss-kriterien aufgenommen. D.h. dass die Versicherung nicht greift und Du auch kein Geld zurückbekommst, wenn ein Event wegen „Corona“ abgesagt wird.

Im Einzelfall muss man sich also mit der betreffenden Versicherung direkt in Verbindung setzen und die Details im konkreten Fall klären, wenn man in den AGBs nichts Konkretes findet.